DR. MARTIN DIEDRICH

FA für Chirurgie, FA für Orthopädie und Unfallchirurgie, Schwerpunkt Unfallchirurgie, Physikalische Therapie, D-Arzt

 

Beruflicher Werdegang:

1976-1982 Medizinstudium an der Medizinischen Universität Pècs (Ungarn)
1982 Promotion am Gerichtsmedizinischen Institut der Universität Pècs
1982-1988
Tätigkeit als Assistenzarzt mit Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie am Kreiskrankenhaus Wolgast, Universität Greifswald, Universität Rostock
01.07.1988
- 10.09.1989
Assistenzarzt Querschnittzentrum Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg Boberg (Dr. med. Meinecke, Dr. med. Exner)
11.09.1989
- 31.07.1991
Assistenzarzt Chirurgische Klinik Städt. Krankenhaus Lüneburg (Prof. Dr. Assistenzarzt Chirurgische Klinik Städt. Krankenhaus Lüneburg (Prof. Dr. med. Kricke)
01.08.1991
- 30.06.1995
Assistenzarzt Unfallchirurgische Klinik AK St.-Georg Hamburg (Prof. Dr. med. Eggers)
01.07.1995
- 30.06.2002
Oberarzt Krankenhaus St.- Adolf-Stift Reinbek, mit Ermächtigung zur Weiterbildung von Assistenten im Teilgebiet Unfallchirurgie (Prof. Dr. med. Eggert)
Feb. 2002
- 30.06.2002
gleichzeitige Tätigkeit im Krankenhaus Reinbek und Krankenhaus Scharnebeck, Hauptbelegarzt im Krankenhaus Scharnebeck
01.07.02
- 14.02.2012
Niederlassung in der Chirurgischen Praxis Adendorf, D-Arzt, Belegarzt Krankenhaus Scharnebeck
seit
02.01.2012
Chirurgische Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. med. v. Gregory und Frau Dr. med. Witte;
seit dem
15.02.2012
in neuen Räumen im Garbers-Center in Lüneburg, Häcklinger Weg 66, D-Arzt.
seit 2014 Belegarzt in der Orthoklinik, seit 2014 Teilhaber Amb. Op-Zentrum Stadtkoppel

Qualifikationen:

01.09.1987 Facharzt für Chirurgie
29.06.1994 Teilgebiet Unfallchirurgie
24.05.2007

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnung: Physikalische Therapie

Mitgliedschaften:

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie

Berufsverband der Belegärzte



DR. MED. ANKE WITTE

FÄ für Chirurgie, Schwerpunkt Unfallchirurgie, D-Arzt

 

Beruflicher Werdegang:

1989 - 1995 Medizinstudium an der Universität Rostock
1997

Promotion am Institut für Pathologie der Uni Rostock über Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Prof. Dr. L. Jonas
1995-1997

Praktisches Jahr/AIP an der Universität Rostock und Krankenhaus St. Adolf-Stift Reinbek Facharztausbildung:
1995-2002 Krankenhaus St. Adolf-Stift Reinbek Chirurgische Klinik, Prof. Dr. med. A. Eggert
2002-2004

Krankenhaus Ludmillenstift Meppen Abt. für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Dr. med. K. Günsche
13.06.2001 Facharztanerkennung Chirurgie, Ärztekammer Schleswig-Holstein
22.09.2004

Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie, Ärztekammer Hamburg
Weitere Stationen:
2004-2007

Wilhelmsburger Krankenhaus „Groß-Sand“ Hamburg Chirurgische Abteilung, Chefarzt Dr. med. W. Reinpold, Oberärztin Unfallchirurgie/Chirurgie
2007-2010


BG-Unfallklinik Hamburg, Abteilung Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin, Chefarzt Prof. Dr. med. Jürgens, Oberärztin Unfallchirurgie/Ambulanz Unfall-, Wiederherstellungschirurgie
2011



Praxis Dr. med. Schwartz, Dr. med. Behrend

Praxis für Orthopädie, Rheumatologie, Sportmedizin, Chirotherapie, Sonographie, Physikalische Therapie, H-Arzt, Osterstraße 59-61, Hamburg, Ausbildungsassistentin Orthopädie

2012 D-Arzt
2013

Seit dem 02.01.2012 gemeinsam mit Dr. M. Diedrich in der Berufsausübungsgemeinschaft tätig.

Mitgliedschaften:

Bund Nordwestdeutscher Chirurgen

BDC Bund Deutscher Chirurgen

Gesellschaft für Unfallchirurgie

Hartmannbund



DR. MED. MARKO MEYER

Facharzt für Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie

 

Besondere Schwerpunkte: Hernienchirurgie (siehe auch Lünehernie), Proktologie, Minimal Invasive Chirurgie, Erkrankungen der Bauchdecke, des Rumpfes und der Leiste

 

Tätigkeitsbereiche:

Bauchchirurgische Operationen, Bauchdeckenrekonstruktion, Proktologie (Untersuchung und Behandlung des Enddarmes), Allgemeinchirurgische, unfallchirurgische und gefäßchirurgische Operationen und Eingriffe, Handchirurgische Eingriffe

 

Ultraschall des Bewegungsapparates, des Abdomens, der Urogenitalorgane, der Thoraxorgane, Duplexuntersuchungen der extremitätenver – und entsorgenden Gefäße, Ultraschall der Venen der Extremitäten

 

Spezialsprechstunden: „Bauchdecke und Leiste“, „Proktologie“

 

Beruflicher Werdegang:

1999 - 2006



Studium der Humanmedizin in Hannover und Heidelberg

Studienaufenthalte in Cambridge, New Orleans (Stipendium der Universität Heidelberg), Edinburgh
2007

Promotion am Institut für Transplantations-Immunologie Heidelberg über Genpolymorphismen und Transplantatabstoßung (Publikation als Buch „Genpolymorphismen und Transplantatüberleben“ ,VDM Verlag Dr. Müller, 02/2009)

Ärztliche Tätigkeit

07.2006
- 06.2007
Assistenzarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsklinikum Essen (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. C.E. Broelsch)
07.2007
- 06.2008
Assistenzarzt in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Heidelberg
(Direktor: Prof. Dr. med. M.W. Büchler)

07.2008
- 08.2011
und 09.2012
- 10.2012

Assistenzarzt in der Klinik für Allgemein - und Viszeralchirurgie, Vivantes und Klinikum im Friedrichshain, Berlin 

(Direktor: Dr. med. Dipl. psych. J. Straßburg)
09.2011
- 08.2012
Assistenzarzt in der Klinik für Unfall - und Wiederherstellungschirurgie, Vivantes Klinikum im Friedrichsahin, Berlin (Direktor: PD Dr. habil. W. Zenker)
11.2012
- 11.2014
Assistenzarzt und Facharzttätigkeit in der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Unfallchirurgie, Maria Heimsuchung Caritas-Klinik Pankow (Berlin)
(Chefarzt Dr. med. T. Zinner)
12.2014
- 12.2016

Facharzttätigkeit in der Klinik für Allgemein- , Viszeral- und Thoraxchirurgie, Klinikum Lüneburg (Chefarzt Prof. Dr. B. Schniewind)

01.2017
- 12.2018
Oberärztliche Tätigkeit in der Klinik für Allgemein- , Viszeral- und Thoraxchirurgie, Klinikum Lüneburg (Chefarzt Prof. Dr. B. Schniewind)
2019
Seit dem 01.04.2019 gemeinsam mit Dr. M. Diedrich und Frau Dr. med. Witte in der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis CGC tätig